Mobile Varianten im Vergleich

Eigenes Auto – Carsharing – Auto mieten

Ford Fiesta 1,0 EcoBoost

Was lohnt sich wann? Für viele Menschen – speziell in Ballungszentren – stellt sich mit fortschreitender Technik und vermehrten Mobilitätsangeboten die Frage, ob es heute noch sinnvoll ist, ein eigenes Auto zu unterhalten. Neben gut ausgebauten ÖPNV Verbindungen gibt es vielfältige Alternativen für eine spontane und individuelle Mobilität. Mitfahrgelegenheiten, stationäres und flexibles Carsharing oder Mietwagen finden immer mehr Anhänger. Die ADAC Autovermietung hat verschiedene Mobilitätsformen anhand eines Fallbeispiels verglichen und die Unterschiede bei Leistung und Kosten aufgestellt.

Die Ausgangslage

Für die Berechnung wurde eine Person aus einer Großstadt ausgewählt, die unter der Woche meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fährt. Das Auto, ein Kleinwagen (Ford Fiesta 1.0 EcoBoost), wird hauptsächlich für spontane Kurzfahrten, Einkaufsfahrten, Wochenendausflüge oder Reisen genutzt. Der durchschnittliche Fahrbedarf liegt bei etwa 300 km pro Monat. Die Fahrzeugnutzung wird an drei Wochenenden und zwei ganzen Tagen pro Monat angenommen.

Das Ergebnis

Für den vorgestellten Fahrer ist die Kombination zwischen flexiblem Carsharing und Autovermietung die kostengünstigste Variante mit der besten Flexibilität, wenn man für die tägliche Fahrt zur Arbeit auf das eigene Fahrzeug verzichten kann. Gleichzeitig bietet die Autovermietung zusätzliche Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedensten Fahrzeugmodellen für die verschiedensten Bedürfnisse (Kombi für Einkauf, Van für Ausflug der Großfamilie, Cabrio im Sommer, usw.).

Ebenso sind beim Mietwagen in der Regel die Kosten nicht kilometerabhängig, so dass größere Entfernungen keine Kostensteigerungen zur Folge haben. Das flexible Carsharing bietet für alle spontanen Fahrten eine fast identische Alternative zum eigenen Fahrzeug und kann kurzfristig ohne Besuch einer Vermietstation komfortabel per Smartphone in allen Straßen und Parkplätzen im Innenstadtbereich geortet und übernommen werden. Das eigene Fahrzeug bietet zwar die uneingeschränkte Flexibilität, steht aber generell über 90 % seiner nutzbaren Zeit geparkt.

Gesamtkosten Berechnung Vergleich Eigenfahrzeug - Auto mieten - Car Sharing (mit Klick vergrößern)

 

Das Fazit

Im Vorfeld sollten die genauen Kosten anhand des individuellen Fahrbedarfs immer durchgerechnet werden. Eine Fahrzeuganschaffung wird bei höheren Kilometerleistungen rentabler (ab 15.000 bis 20.000 km).

Mobile Varianten Eigenfahrzeug Autovermietung Car Sharing - Kosten - Vorteile und Nachteile(mit Klick vergrößern)

 

Anmerkung: Die Angaben basieren auf Daten aus dem Jahr 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s