ADAC Tipp: Auto mieten im Urlaub – Mietwagen Angebote genau prüfen

ADAC: Preise und Leistungen müssen stimmen, hilfreich sind Mietwagen Preisvergleiche im Internet

Aber worauf sollte bei der Mietwagen Buchung geachtet werden? Der ADAC gibt hilfreiche Tipps.

Der ADAC empfiehlt, den Mietwagen möglichst frühzeitig zu buchen und vorab Preise zu vergleichen. Einfach und bequem geht das bereits von zuhause aus über Vergleichsportale im Internet.

Dabei gilt es darauf zu achten, dass die Mietwagen Preise transparent aufgeführt werden und es einen klar ausgewiesenen Gesamtpreis gibt. Sehr wichtig sind die inkludierten Leistungen. Eine Vollkasko- und Diebstahlversicherung ohne Selbstbeteiligung, eine Haftpflichtversicherung von mindestens einer Million Euro sowie ein Zusatzfahrer und unbegrenzte Kilometer sollten im Tarif eingeschlossen sein. Weitere Nebenkosten für Extras wie Kindersitze oder ein Navigationssystem sollten ebenfalls deutlich ausgewiesen sein.

Lokale Autovermieter im Ausland verlangen nicht selten überhöhte Tankpauschalen. Entweder werden völlig überzogene Tankgebühren berechnet oder die Kunden müssen für den ersten Tankinhalt zu viel bezahlen. Daher Vorsicht vor vermeintlichen Schnäppchen! Beim Thema „Tanken“ rät der ADAC zur „Full-to-Full-Regelung“. Das Fahrzeug wird mit vollem Tank übernommen und auch wieder mit vollem Tank zurückgegeben. Nur dann gibt es keine versteckten Serviceaufschläge oder überhöhten Benzinpreise.

Alle Mietvereinbarungen sollten immer schriftlich festgehalten und der Vertrag vor der Unterzeichnung geprüft werden. Dabei ist es besonders wichtig, das Mietfahrzeug vor der Übernahme genau zu prüfen und sich Mängel schriftlich bestätigen zu lassen. Auch bei der Rückgabe sollte ein Mitarbeiter des Vermieters zugegen sein.

Es sollte nie ein Mietauto akzeptiert werden, das nicht verkehrstauglich erscheint oder offensichtliche Mängel hat. Ein Rundgang um das Auto im Beisein des Mitarbeiters der Vermietstation ist ratsam. Schäden am Lack sind dabei zu notieren. Licht, Blinker, Scheibenwischer, Reifen und Gurte sollten auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Können eventuelle Mängel nicht behoben werden, sollte der Kunde das Fahrzeug ablehnen und ein intaktes Alternativfahrzeug verlangen. Sicherheit geht vor!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s