Stadtrundfahrt durch Mailand

Mailänder Dom

Die Italien-Metropole Mailand ist der italienische Dreh- und Angelpunkt der Wirtschaft sowie der internationalen Finanzwelt und übernimmt eine führende Rolle in den Bereichen Kultur und Mode. Kein Wunder also, dass diese Weltstadt Menschen aus aller Herren Länder anzieht. Anlässlich der EXPO 2015 rückt Mailand zwischen Mai und Oktober zusätzlich in den Fokus vieler Reisenden. Warum nicht einen Messe-Besuch mit einer Stadtbesichtigung verbinden?

Nach der Gründung von Siedlungen durch die Kelten etwa um 400 v. Chr. und der späteren Übernahme durch die Römer erlebte Mailand im Laufe der Zeit wiederholt Eroberungen, Zerstörung und mehrfachen Wiederaufbau. Die Ansprüche verschiedener Königshäuser, Besatzungen und Kriege hat diese Stadt selten schadlos überstanden, reifte jedoch trotzdem im Zuge der Industrialisierung und einigen Wirtschaftsaufschwüngen zu der großartigen Metropole mit all ihrer Vielseitigkeit heran, die sie heute ist. In Mailand kann der Eindruck entstehen, dass hier die Uhren schneller laufen als im restlichen Italien, denn die Stadt hält niemals still, ist stets im Wandel und definiert sich selbst immer wieder neu.

8 Sehenswürdigkeiten von Mailand

Duomo di Milano

Der Bau des Mailänder Doms begann im Jahr 1386 und dauerte an bis ins 19. Jahrhundert. Das zu den größten Kirchen des Christentums gehörende Bauwerk ist der lombardischen Gotik zuzuordnen. Zu den Besonderheiten des Doms zählen die antiken Ausgrabungen und Fundamente vorangegangener Bauten im Innenbereich sowie die einzigartige Möglichkeit mit einem Aufzug hinauf auf das Dach fahren zu können, um einen wunderbaren Blick von oben auf die Domarchitektur und die Stadt Mailand zu erhalten.

Das letzte Abendmahl
Mailand - Das letzte Abendmahl von da Vinci

Im Kloster Santa Maria delle Grazie erwartet die Besucher ein Meisterwerk der Extraklasse. Über mehrere Schleusen geht es in den Speisesaal, an dessen Nordwand >Das letzte Abendmahl< von Leonardo da Vinci dem Raum seinen eindrucksvollen Glanz verleiht. Für dieses einzigartige Erlebnis ist vorab eine Anmeldung aufgrund der hohen Nachfrage erforderlich.

Piazza Mercanti

Das frühere Zentrum der Handwerker und des Handels bringt einen zurück ins mittelalterliche Mailand. Zu allen Himmelsrichtungen hin säumen geschichtsträchtige Gebäude die Piazza, wie der Palazzo della Ragione (Rathaus und Justizgebäude) und der auf der gegenüberliegenden Seite der Via dei Mercanti befindliche Palazzo dei Giureconsulti, der Palazzo delle Scuole Palatine, die Casa dei Panigarola (Notarpalast) und die Loggia degli Osii. Statt der heutigen Straßenführung machten sechs Tore den zentralen Platz zugänglich.

Corso Venezia

Den eleganten Corso Venezia schmücken imposante Bauwerke und Stadtpaläste gepaart mit exklusiven Shopping-Möglichkeiten bekannter Designer.

Teatro alla Scala

Im Mailänder Opernhaus feierten schon Opern von Verdi und Puccini ihre Uraufführungen. Sie ist ein bedeutendes Wahrzeichen der Stadt. Nach ihrer vollständigen Zerstörung durch Bomben im Zweiten Weltkrieg erfolgte ein rascher Wiederaufbau.

Arco della Pace

Auf der Piazza Sempione thront der Arco della Pace, dessen Erbauung nach der Eroberung Mailands durch Napoleon als Triumpfbogen und neues Stadttor begann, jedoch Napoleon selbst die Fertigstellung nicht mehr erlebte. Das Monument ist seit der Vollendung ein Symbol für den Europäischen Frieden von 1815.

Sant’Ambrogio

Das bedeutendste mailändische Denkmal des Mittelalters bildet die dreischiffige Kirche des Stadtpatrons Ambrosius. Sie steht auf einem ehemaligen Friedhof aus der römischen Epoche und beherbergt eine kleine Kapelle aus dem 5. Jh., in deren Gewölbe der Heilige Ambrosius zu sehen ist.

San Bernardino alle Ossa

Von außen wirkt die Kirche nahezu unscheinbar. An sie grenzt, ein wenig versteckt, eine atmosphärisch düstere Totenkapelle an. Was diese so außergewöhnlich macht, ist der morbide Wandschmuck, der aus vielen menschlichen Schädeln geformt wurde.


Weiterführende Links

Mietwagen in Mailand und Umgebung finden

Mietwagen für den Italien Urlaub

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.